Workshop // xx:xx-xx:xx Uhr

Prof. Dr.-Ing. Kerstin Lesny & M. Sc. Rabea Jacobsen 

Geotechnik | Bauingenieurwesen | HafenCity Universität

Der Untergrund als Träger und Speicher erneuerbarer Energien

Der Untergrund spielt beim Ausbau regenerativer Energien eine wichtige Rolle. Als Baugrund muss er die Belastung z.B. einer Windergieanlage an Land oder einer Wellenenergieanlage im Meer über ein Fundament oder über Pfähle aufnehmen können, ohne zu versagen. Auch kann die im Boden gespeicherte Wärme (Geothermie) energetisch direkt oder zur Stromerzeugung genutzt werden. Möglich ist auch, überschüssige Energie aus anderen Quellen in der porösen Bodenmatrix oder in Hohlräumen im Untergrund, wie z.B. den Stollen ehemaliger Bergwerke, zwischenzuspeichern und bei Bedarf wieder zu fördern.

In diesem Workshop wollen wir für ausgewählte regenerative Energieformen die Bedeutung des Untergrunds und seiner Böden bei Planung und Bau entsprechender Anlagen betrachten. Im bodenmechanischen Labor werden wir herausfinden, wie typische Böden zusammengesetzt sind, welche Eigenschaften sie haben und welche Böden für die verschiedenen Aufgaben geeignet sind.



Veranstalter

INITIATIVE NAT

Kontakt

Antje Gittel

gittel@nat.hamburg

040-328 91 98 50

www.nat.hamburg

HAW HAMBURG

Kontakt

Susanne Nöbbe

schulcampus@haw-hamburg.de

040-42875-9220

Berliner Tor 5, 20099 Hamburg

www.haw-hamburg.de/schulcampus

 

HAFENCITY UNIVERSITÄT

Kontakt

Bernadette Sagel

bernadette.sagel@hcu-hamburg.de

040-42827-5350

Überseeallee 16, 20457 Hamburg