Laborführung //11:45-12:15 Uhr & 12:45-13:15 Uhr

Prof. Dr.-Ing. Gesa Kapteina & Christoph Langer

Baustofftechnologie | Bauingenieurwesen | HafenCity Universität

Salz & Beton

Die Gründe für eine verkürzte Lebensdauer von Stahlbetonbauwerken können vielfältig sein. Bei Verkehrsbauwerken spielt neben der kontinuierlichen Zunahme des Verkehrsaufkommens vor allem das im Winter gestreute Streusalz eine wesentliche Rolle. Dieses kann die Bewehrung angreifen und dann zu schweren Korrosionsschäden führen. Die Instandsetzung dieser Schäden ist in der Regel kostenintensiv und auch oft mit Verkehrsbeeinträchtigungen durch Fahrbahnverengungen oder sogar Sperrungen verbunden.

Das Ziel von Bauwerksuntersuchungen ist es, das Schadenspotential frühzeitig zu erkennen. Für diese Einschätzung sind unter anderem Informationen über die Verteilung des Streusalzes im Bauteil notwendig. Im Rahmen eines Laborrundgangs werden Analysemethoden vorgestellt, mit deren Ergebnissen die Dauerhaftigkeit abgeschätzt werden kann.



Veranstalter

INITIATIVE NAT

Kontakt

Antje Gittel

gittel@nat.hamburg

040-328 91 98 50

www.nat.hamburg

HAW HAMBURG

Kontakt

Susanne Nöbbe

schulcampus@haw-hamburg.de

040-428 75 92 20

www.haw-hamburg.de

 

HAFENCITY UNIVERSITÄT

Kontakt

Bernadette Sagel

bernadette.sagel@hcu-hamburg.de

040-428 27 53 50

www.hcu-hamburg.de